Du betrachtest gerade In der Welt der Fotografie auf Entdeckungsreise – Wie ich meine Fotospots und Fotolocations finde und verwalte

In der Welt der Fotografie auf Entdeckungsreise – Wie ich meine Fotospots und Fotolocations finde und verwalte

In diesem Blogbeitrag möchte ich meine Vorgehensweise mit dir teilen, wie ich meine Fotospots finde und plane. Egal, ob du ein erfahrener Fotograf oder gerade erst in diese faszinierende Welt eingetaucht bist, ich hoffe, dass meine Tipps dir dabei helfen, deine eigenen einzigartigen Fotospots und Fotolocations zu entdecken.

Mehr zu Themen der Fotografie und Bildbearbeitung erfährst du auch in meinem kostenlosen Newsletter.

Viel Spaß beim lesen.

Einführung

In der Welt der Fotografie spielt die Auswahl des richtigen Fotospots bzw. Motives eine entscheidende Rolle. Gezieltes Suchen nach einzigartigen Fotolocations und zu wissen wann die perfekte Zeit dort ist zu fotografieren erhöht die Wahrscheinlichkeit für ein tolles Bild. Natürlich muss nicht jedes Bild geplant sein und ich gehe auch gerne einfach mal so auf Fototour und lasse mich überraschen was ich vorfinde. Dies ist dann meistens in meiner näheren Umgebung Zuhause oder auf einer Fototour die mit einer Wanderung verbunden ist. Fahre ich gezielt in ein Gebiet um zu fotografieren dann informiere ich mich schon vorab über interessante Fotospots, dass spart Zeit und es muss nicht erst noch ein Motiv gefunden werden

Recherche auf Online-Plattformen für Fotospots und Fotolocations

Das Internet bietet eine Fülle von Websites und Apps, auf denen du Fotospots entdecken kannst. Beliebte Plattformen wie Flickr, 500px und Google Maps können dir helfen, inspirierende Orte zu finden. Du solltest auch spezialisierte Websites für Fotografen und Reiseblogs besuchen, die detaillierte Informationen über Fotospots und deren Zugänglichkeit bieten.

Google Maps

Die erste Recherche findet bei mir meisten in Google Maps statt. Befindet sich in der zu suchenden Gegend ein bekannter Foto Spot dann wird dieser meistens bereits mit einem Kamerasymbol gekennzeichnet. Das Kamerasymbol angeklickt öffnet weitere Informationen mit Bildern und evtl. Link zu einer Webseite. Das verschafft schon mal einen ersten Eindruck vom Fotospot.
Viel schöner sind aber die vielleicht noch eher unbekannten Motive. Dafür benutze ich die Street View Funktion, wo verfügbar.

Street View

Google Maps Street View ist eine Funktion, mit der du Straßen und Orte aus einer 360-Grad-Perspektive erkunden kannst. Mit Street View kannst du virtuell durch Straßen, Städte und Sehenswürdigkeiten navigieren und dabei detaillierte Panoramabilder betrachten. Dies ist eine sehr nützliche Funktion, um sich vor dem Besuch eines bestimmten Ortes ein Bild von der Umgebung zu machen. Street View bietet eine realistische Darstellung der Straßenansicht und ermöglicht es Nutzern, in allen Richtungen zu blicken und bestimmte Orte genauer zu betrachten. Durch die Integration von Street View in Google Maps kannst du mithilfe dieser Funktion bequem von zu Hause aus den Ort erkunden.

Wo die Street View Funktion verfügbar ist siehst du wenn du das gelbe Männchen mit der linken Maustaste auf die Karte ziehst, es erscheinen dann blaue Punkte in denen du das Männchen darauf loslassen kannst.

Des Weiteren gibt es genug andere Symbole in denen man mal darauf klicken kann um sich zu erkundigen.
In Kombination mit der Google Suche versuche ich so mehr von der Location in Erfahrung zu bringen und Bilder anzuschauen.

500px

Die Plattform 500px wurde im Jahr 2009 gegründet und hat sich zu einer beliebten Community für professionelle und Hobbyfotografen entwickelt. Auf 500px können Fotografen ihre besten Fotos hochladen und in ihrer eigenen Portfolio-Präsentation präsentieren. Dort schaue ich mich auch sehr gerne um entweder um gezielt nach Bilder zu einem Fotospot zu suchen, die ich in Google Maps recherchiert habe oder um dort selbst Fotospots zu finden.
 
500px bietet sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Mitgliedschaftsoptionen an. Als kostenloser Benutzer hast du Zugriff auf grundlegende Funktionen der Plattform, wie das Hochladen und Präsentieren deiner Fotos sowie das Entdecken von anderen Fotografen und deren Werken.
Die kostenlose Mitgliedschaft reicht also völlig aus um dort Bilder zu begutachten.
 

Google Suche

Natürlich benutze ich auch die Google Suche um interessante Fotospots zu finden. Wie oben Erwähnt suche ich in Kombination mit Google Maps oder direkt auf verschiedenen Webseiten.  Die Bildersuche eignet sich auch sehr gut um einen schnellen Überblick zu bekommen. Habe ich einen Fotospot im Auge dann suche ich gezielt nach weiteren Informationen danach.

Instagram

Da ich auf Instagram vertreten bin bietet es sich natürlich auch an dort nach interessanten Fortospots zu suchen. Über die Suche in Instagram suche ich dort nach Bildern über die gewünschte Gegend oder über ein bestimmtes Motiv, wie z.B. einem Wasserfall. Finde ich ein Bild interessant dann versuche ich weitere Informationen zu der Fotolocation zu bekommen.

Egal ob ich interessante Bilder auf 500px, Instagram oder über die Google Suche gefunden habe geht es danach auf Google Maps um den Fotospot zu finden und noch mehr darüber zu erfahren.

Werbung

Recherche auf Google Earth für Fotospots und Fotolocations

Ich benutze auch sehr gerne Google Earth um die Gegend nach Fotospots zu erkundigen. Mit der Softwareanwendung kann man die Erde aus Satellitenbildern und Luftaufnahmen in 3D betrachten. Das erlaubt eine noch bessere Erkundung der Landschaft und der Sehenswürdigkeiten.

Die Software gibt es in drei Versionen und ist kostenlos:

Offline Recherche für Fotospots und Fotolocations

Ich halte immer meine Augen auf, egal ob auf einem Spaziergang Zuhause, einer Fahrradtour, einem Ausflug oder wo auch immer. Entdecke ich ein interessantes Motiv dann wird es mit dem Handy aufgenommen inklusive der GPS Daten. Das erlaubt mir zum einen den Fotospot wieder zu finden und zum anderen später Zuhause die beste Zeit zum Fotografieren herauszufinden.

Den besten Zeitpunkt zum Fotografieren des Fotospots an der Fotolocation in der App PhotoPills ermitteln

Habe ich einen Fotospot gefunden oder mit dem Handy fotografiert dann benutze ich die App PhotoPills um den idealen Zeitpunkt zum Fotografieren herauszufinden.

Photopills ist eine äußerst nützliche mobile App für Fotografen. Mit dieser App hast du Zugriff auf eine Vielzahl von leistungsstarken Tools, die dir bei der Planung und Umsetzung deiner Aufnahmen helfen. Mit der App ist es möglich den genauen Sonnen- und Mondstand zu einer bestimmten Zeit und an einem bestimmten Ort zu ermitteln. Außerdem kannst du auch den perfekten Zeitpunkt ermitteln um die Milchstraße an diesem Ort zu fotografieren.
Bist du bereits vor Ort kannst du mit der “Augmented Reality” in Photopills ein Live Bild einblenden und den
genauen Verlauf des Sonnenlichts oder den Stand des Mondes direkt am Fotospot verfolgen. Genauso kannst du auch den Verlauf der Milchstraße ermitteln. Die App bietet noch viele weitere nützliche Werkzeuge und Funktionen.
Die App kostet etwas, aber für den Leistungsumfang ein absolut fairer Preis.

Pflege einer persönlichen Liste mit Fotospots und Fotolocations

Um die ganzen Fotospots und Informationen dazu zu merken nutze ich die kostenlose Software OneNote von Microsoft.

Microsoft OneNote ist eine Softwareanwendung, die es Benutzern ermöglicht, digitale Notizen zu erstellen, zu organisieren und zu teilen. Mit OneNote kannst du Notizen in verschiedenen Formaten erfassen, wie Text, Bilder, handschriftliche Notizen, Audiodateien und mehr. Die Anwendung ist Teil der Microsoft Office-Suite und steht für verschiedene Plattformen wie Windows, Mac, Android und iOS zur Verfügung. Du benötigst dafür nur ein kostenloses Microsoft-Konto.

OneNote bietet eine flexible und strukturierte Umgebung, um Informationen zu erfassen und zu organisieren. Du kannst verschiedene Notizbücher, Abschnitte und Seiten erstellen, um deine Notizen in einer hierarchischen Struktur zu organisieren. Zusätzlich kannst du Tags, Suchfunktionen und Formatierungswerkzeuge nutzen, um deine Notizen effektiv zu verwalten und zu durchsuchen.

Ich habe mir ein Notizbuch angelegt in dem ich meine ganzen Fotospots mit sämtlichen Informationen zur Fotolocation dazu pflege. Da ich das Notizbuch in OneDrive abgelegt habe, ist es möglich auf all meinen Geräten, wie z.B. Computer, Tablet oder Smartphone, auf die Fotospots und Fotolocations zuzugreifen. Änderungen, die ich an meinen Fotospots vornehme, werden automatisch synchronisiert, sodass ich immer die aktuellste Version habe, unabhängig davon, welches Gerät ich verwende.

Habe ich mal keine Internetverbindung kann ich trotzdem auf die Liste mit den Fotospots über das Handy zugreifen mit dem Stand der letzten Synchronisation.

Fazit

Die Suche nach Fotospots ist ein spannender Prozess um neue Orte zu entdecken und schöne  Bilder festzuhalten. Indem du verschiedene Ressourcen nutzt und die Recherchen gezielt angehst, kannst du eine Vielzahl von interessanten Fotospots finden. Online-Plattformen wie Google Maps, 500px und soziale Medien bieten dir eine Fülle an Informationen und Inspiration. Du kannst nach beliebten Fotospots suchen oder abseits der ausgetretenen Pfade suchen. Durch die Erkundung weniger bekannter Gegenden kannst du einzigartige Fotospots entdecken, die nicht von Massen besucht werden.

Durch die Organisation und Verwaltung deiner Fotospots mit einer persönlichen Datenbank, App oder Notiz kannst du deine Funde speichern, sortieren und deine Erfahrungen festhalten. So behaltest du den Überblick und kannst jederzeit auf deine Fotospots zugreifen.

Also pack deine Kamera ein, geh auf die Suche nach interessanten Fotospots und Fotolocations und mach schöne Bilder.

Viele Grüße
Stephan

FAQ

zu Fotospots und Fotolocations finden

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, interessante Fotospots in deiner Umgebung zu finden. Nutze Online-Plattformen wie Google Maps, 500px oder spezialisierte Websites, um nach beliebten Orten zu suchen. Erforsche auch lokale Fotografie Gruppen und soziale Medien, um Empfehlungen von anderen Fotografen zu erhalten.

Ja, es gibt spezielle Apps wie z.B. “Photopills”, die dir bei der Planung helfen können. Diese Apps bieten Informationen über das Licht, die beste Zeit zum Fotografieren usw.

Um abseits der ausgetretenen Pfade nach Fotospots zu suchen, bietet sich Google Earth an. Google Earth erlaubt eine noch bessere Erkundung der Landschaft über Satellitenbildern und Luftaufnahmen in 3D

Nicht alle Fotospots sind immer öffentlich zugänglich. Einige Orte können private oder geschützte Bereiche sein, die möglicherweise Einschränkungen haben. Respektiere immer die Regeln und Vorschriften des Ortes und erhalte die erforderlichen Genehmigungen, wenn nötig.

Ja, du kannst Fotospots auch offline erkunden. Beispielsweise kannst du auf Spaziergängen oder Ausflügen interessante Motive mit dem Handy, inklusive GPS Daten, fotografieren um sie später wieder zu finden. Du kannst auch lokale Fotografen oder Einheimische nach ihren Empfehlungen fragen, wenn du an einem neuen Ort bist.

Um deine Fotospots zu organisieren und zu verwalten, kannst du eine persönliche Datenbank oder eine spezielle App nutzen. Du kannst sie nach Kategorien, Standorten oder anderen Kriterien sortieren und Notizen oder Bewertungen hinzufügen, um deine Erfahrungen festzuhalten.

Wenn du spezifische Arten der Fotografie wie Landschaftsfotografie, Architekturfotografie oder Street Photography betreibst, recherchiere gezielt nach Fotospots, die sich für diese Art der Fotografie eignen. Es gibt oft spezialisierte Websites, Foren oder Bücher, die sich auf bestimmte Fotogenres und geeignete Locations spezialisieren. Nutze diese Ressourcen, um Fotospots zu finden, die deine kreative Vision unterstützen.

Beim Besuch von Fotospots in Naturschutzgebieten ist es besonders wichtig, die Regeln und Vorschriften zu respektieren, um die Umwelt zu schützen. Bleibe auf den markierten Wegen und störe keine Tiere oder Pflanzen. Vermeide es, Abfälle zurückzulassen und sei vorsichtig beim Umgang mit Ausrüstung, um Schäden an sensiblen Ökosystemen zu vermeiden. Sei ein verantwortungsbewusster Fotograf und hinterlasse die Fotospots so, wie du sie vorgefunden hast, damit auch zukünftige Besucher die Natur genießen können.

Newsletter

Melde dich zu meinem Newsletter an und erhalte Informationen mit nützlichen Mehrwert zu Themen der Fotografie wie z.B.

Außerdem erhaltest du mein E-Book
Landschaftsfotografie leicht gemacht – 15 hilfreiche Tipps für den perfekten Shot
als Willkommensgeschenk

Schreibe einen Kommentar